Geschichte, und Herstellung der Spenglersan Kolloide

Geschichte, und Herstellung der Spenglersan Kolloide

Naturheilkundliche Verfahren gibt es sehr viele. Da darf die Beschreibung der alternativen Arzneimittel von Dr. Carl Spengler, die „Spenglersan Kolloide“ nicht fehlen. Sie werden in der Alternativmedizin diagnostisch und therapeutisch eingesetzt. Hergestellt werden aus Antigenen und Antitoxinen verschiedener Bakterienstämmen, die dann auf D9 und D13 potenziert werden, gleich der Herstellung homöopathischer Arzneien. Der Anwendung liegt die  Vorstellung, dass das Immunsystem gestärkt und die Selbstheilungskräfte gefördert werden von jeher zugrunde. Die Spenglersan GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit einer langen Tradition, und die Produkte helfen seit fast 100 Jahren den Menschen natürlich gesund zu bleiben oder zu werden. Daher darf man dieses Unternehmen zu recht, als den führenden Hersteller von naturheilkundlichen Mittel zum auf die Haut sprühen, bezeichnen. Umfangreichen naturheilkundlichen Erfahrungsschatz und gute  Resultate langjähriger naturwissenschaftlicher Forschung, gepaart mit Innovationsgeist, sind die weiteren Attribute, die diesen Hersteller auszeichnen.

Der unmittelbare Austausch mit Heilpraktikern, Ärzten und Apothekern, aber auch mit betroffenen Patienten ist für uns ebenso selbstverständlich wie wertvoll. Die Fortbildungsseminare und Veranstaltungen, sind wertvolle und beliebte Veranstaltungen. Mittels intravital-mikroskopischer Echtzeit-Aufnahmen, wurde erstmals die Wirkung eines natürlichen Arzneimittels zur Immunmodulation in der Verdünnung D9 erbracht. Am 11. Juni 1994 wurde dieses sensationelle Forschungsergebnis im Rahmen der 31. Spenglersan Tagung in Baden-Baden als Weltpremiere der Öffentlichkeit vorgestellt. Ich persönlich hatte in der Zeit meines Praxis Betriebes, vielfach mit Spenglersan Produkten gearbeitet. Gerne auch die Fortbildungen des Unternehmens besucht, da man dort viele Neuigkeiten mit nehmen konnte zum Wohle der Patienten.

Es ist nun selbstverständlich für mich, hier in diesem Beitrag eine Empfehlung für diese Therapieform aus zu sprechen. Ich tue das weil mich diese Form der Naturmedizin immer beeindruckt, hat ob der Erfolge bei den Menschen und auch bei den Tieren.

„Jede Krankheit greift tief in das Immunsystem ein. Darum ist keine Therapie erfolgreich ohne Beistand des Immunsystems“

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Freiherr v. Kress, Ordinarius für innere Medizin der Freien Universität Berlin (1960)

Die Spenglersan Kolloide wurden von Dr. Carl Spengler, einem 1860 geborenen Arzt aus Davos, der sich viel mit der Tuberkulose beschäftigte, entwickelt. Aufgrund seiner Forschungsergebnisse wurde Robert Koch auf Dr. Carl Spengler aufmerksam und holte ihn als Mitarbeiter in sein Forschungsinstitut nach Berlin. Während der Arbeit am Robert-Koch-Institut entdeckte Dr. Carl Spengler als einer der ersten Forscher die Bedeutung der Mischinfekte bei der Tuberkulosebehandlung sowie deren Auswirkungen auf den Gesamtorganismus als „maskierte Tuberkulose“. Ausgehend von dieser Erkenntnis kam Dr. Carl Spengler bei der Weiterentwicklung seiner

Kolloid-Therapie auf den genialen Gedanken, die aktive Immunisierung gleichzeitig mit einer passiven Immunisierung durchzuführen – eine Methode, die auch dann wirkte, wenn aufgrund eines geschwächten Immunsystems die aktive Immunisierung versagte. Dieses mit großem Erfolg zur Tuberkulose-Behandlung eingesetzte Präparat wurde später Spenglersan Kolloid T (T = Tuberkulose) genannt. Aufgrund der außergewöhnlichen Erfolge mit dem Spenglersan Kolloid T entwickelte Dr. Carl Spengler weitere Mischkolloide, die oft bei therapieresistenten Krankheiten helfen konnten –der Beginn der Spenglersan Kolloid Immuntherapie!

Weiterführende Informationen in fortführenden Beiträgen ….

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Mayerhofer Evelyn

    Liebe Karin
    So viel Wissenswertes von dir tut einfach gut und bringt mich zum Ausprobieren, Ausprobieren…
    Deine Gewürznelken-Geschichte erinnert mich an meine Mutter, die abends einige Nelken in einem Glas Wasser einlegte und morgens das Wasser trank. Sie verabreichte es sich gegen Bluthochdruck, was mich als Kind beeindruckte.

    Vielen Dank für die vielen guten Tipps

    1. Karin

      Liebe Evelyn
      Es freut mich, dass du von den Beiträgen Wissenswertes für dich gewinnen kannst. Danke für dein Feedback . Ich wünsche dir weiterhin viel Freude hier zu lesen

      Herzliche Grüße Karin

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.