Tiramisu Traum mit Himbeeren
Himbeer Tiramisu

Tiramisu Traum mit Himbeeren

Es gibt viele Tiramisu Rezepte. Ich mag es individuell und kreiere daher immer wieder neue Varianten, und biete Optionen für Zutatenaustausch nach persönlichem Geschmack, an.  
Für diesen Tiramisu Traum benötigt man Zutaten, die ich teilweise nicht in exakten Mengen angebe, da persönliche Vorlieben einfließen sollen.  

Zutatenliste:   
Löffelbiskuit   
500 – 600 gr frische Himbeeren, oder auch TK Ware, doch bitte gefroren verwenden nicht auftauen!!!  
400 gr. Magerquark  
250 gr. Mascarpone/ oder Frischkäse Doppelrahmstufe  
200 gr süße Sahne   
Puderzucker   
Vanillezucker oder Mark einer Schote  
3 cl Limoncello / optional Himbeergeist, / wenn Kinder mit essen kann man 2-3 cl Kirschsaft nehmen  

Vorbereitung für die Schichten:  
Weiße Creme: Quark, Mascarpone/Frischkäse, Vanille und Puderzucker zu einer glatten Creme rühren. Die süße Sahne sehr steif schlagen und unter die Masse heben.   
Rote Masse: 200 gr Himbeeren mit Puderzucker nach Gusto und dem Likör pürieren.  

Fertigstellung: Eine eckige Form nehmen. (siehe Bild) Den Boden mit Biskuit eng aneinander gelegt belegen. Ein Drittel von dem Himbeerpüree darauf verteilen, um die Löfelbisquit zu befeuchten. Ein Drittel der Himbeeren darauf verteilen und darauf von der weißen Creme, bis die alles bedeckt ist.   
Dann wieder eine Schicht Biskuit darauf anordnen, wieder mit einem weiteren Drittel der pürierten Himbeeren bestreichen und ein weiteres Drittel der Himbeeren darauf verteilen und mit der weißen Creme bedecken.  
Eine weitere Schicht Biskuit anordnen und mit dem letzten Drittel der pürierten Himbeeren bestreichen. (ein wenig davon zurückbehalten zur Dekoration) restliche Himbeeren darüber verteilen. (ein paar für die Deko zurücklassen) Dann die restliche weiße Creme darauf verteilen. Diese muss nicht glatt gestrichen werden. Kann gerne etwas wellig sein. Mit ein paar Himbeeren dekorieren und das restliche Himbeerpüree auch darauf noch verteilen.  
Im Kühlschrank am besten über Nacht, jedoch mindesten 4 Stunden kühlen lassen.  
Nimmt man TK Himbeeren gefroren, dann entsteht der Effekt durch ihr auftauen, dass sie die Creme ebenfalls mit durch kühlen.   
Vor dem Servieren nehme ich gerne noch frische kleine Minzblätter zur Dekoration. Kakao Pulver kann, muss aber nicht sein. Da bietet sich eher geraspelte weiße Schokolade für die Deko an.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Mayerhofer Evelyne

    Liebe Karin
    ich freue mich auf die Zubereitung des Himbeer-Tiramisus, das ich Freunden mitbringen werde.

    Bin gespannt, wie Limoncello ansetlle von Zitronensaft (mein gewohntes Rezept) darin schmeckt.

    Limoincello mag ich persönlich sehr, erinnert mich an den Süden.

    Die Reaktion meiner Freunde werde ich dir mitteilen

  2. Karin

    Liebe Evelyne
    Erst mal herzlichen Dank dass du so eine fleissige und begeisterte Leserin meiner Seite und der Rezepte bist. Vor allem freue ich mich immer über dein Feedback da du auch ausprobierst was du hier zu lesen bekommst. Herzlichen Dank dafür. Mein technisches Team das diese Seite so hervorragend in Schuss hält, und ich, wir wünschen dir und deiner Famile ein entspanntes Osterfest.
    herzliche Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.