Du betrachtest gerade Rahm-Sauerkraut nach meiner Art
Rahm-Sauerkraut

Rahm-Sauerkraut nach meiner Art

Sauerkraut Rezepte gibt es viele. Jeder hat so seine Vorlieben. Je nach Region wird es unterschiedlich zubereitet. Gekocht, gedünstet, gebraten, oder roh als Salat. Meine Lieblingszubereitung habe ich im Laufe meines Lebens für meine Familie und mich entwickelt. Vielleicht wird es auch deine Lieblingsrezeptur.
 
Zutaten :
500 Gramm frisches Fass-Sauerkraut  
bitte keine Konservenware verwenden
(in Metzgereien gibt es oft frisches Sauerkraut)
500 Gramm Kassler Rücken leicht geräuchert
————————————————————–
1 kleine Zwiebel in Würfel geschnitten
1 mittelgroßer Apfel in Würfel geschnitten
1 kleine rohe Kartoffel ganz fein gerieben
1 Eßl Butter
1 Eßl. Öl
Salz
1 Teel.Zucker
1 gute Prise Chiliflocken
5 Wachholderbeeren
½ Teel. Kümmel
8 schwarze Pfefferkörner oder Jamaika Pfefferkörner
150 ml Schlagsahne, oder Kochsahne
100 -150 ml Wasser (ohne Kinder kann man Weißwein nehmen.)
 
Zubereitung:
Butter und Öl erhitzen, darin die Zwiebel und den Apfel dünsten. Das Sauerkraut dazugeben und kurz mit schmoren. Etwas Wasser angießen und mit Salz, Zucker und Chiliflocken, Wachholderbeeren, Pfefferkörner und Kümmel (alle drei leicht mörsern), dazu geben.  
Den Kassler Braten auf das Kraut legen und bei reduzierter Wärmezufuhr etwa 10 Minuten schmoren lassen.
Nun die feingeriebene Kartoffel dazu geben. Gelegentlich umrühren und alles weitere 15 Minuten köcheln lassen. Flüssigkeit sollte verdampft sein und das Kraut eine leichte Bindung durch die Kartoffel bekommen haben.
Jetzt den Kassler Braten herausnehmen und die Schlagsahne zum Kraut geben. Eventuell noch mal das Kraut abschmecken. Den Braten wieder auf das Kraut platzieren. Weitere 10 Minuten bei leicht geöffnetem Deckel die Flüssigkeit einkochen. Braten herausnehmen in Scheiben geschnitten auf dem Kraut servieren.
Klassiker Beilage ist ein Kartoffelpüree fein mit Butter zubereitet und mit Muskat gewürzt

Schreibe einen Kommentar